Schleuse in Lanaye

Die Bauarbeiten an der 4., 225 Meter langen und 25 Meter breiten Schleuse in Lanaye liefen im Juni 2011 an und wurden im Juni 2015 abgeschlossen. Die Schleusenanlage Lanaye umfasst drei weitere Schleusen aus den 1960er Jahren: eine 136 x 16 Meter große und zwei 55 x 7,5 Meter große Schleusen (die nicht mehr benutzt werden).

Neben der neuen Schleuse wurde eine Pumpstation gebaut, um den durchschnittlichen Verbrauch der Anlage in Niedrigwasserperioden auszugleichen. Zugleich wurde ein Wasserkraftwerk angelegt, das, wenn die Strömung der Maas dies erlaubt, erneuerbare Energie produziert.

Es wurden weitere Maßnahmen zur Integration der neuen Schleuse in ihrer Umgebung ergriffen :

  • Schaffung einer Zone, die die Reproduktion bestimmter Tierarten unterstützt
  • Bau einer Mauer, an der wild wachsende Orchideen gedeihen sollen
  • Pflanzung eines Obstgartens
  • Anlage von Fußgänger- und Radwegen
  • Bau einer fehlenden Verbindung des RAVeL-Netzes

Die zwischen Belgien und den Niederlanden liegende Schleusenanlage Lanaye ist ein besonders wichtiges strategisches Wasserstraßenkreuz: sie stellt eine unverzichtbare Verbindung dar, die den Schiffen die Zufahrt auf die niederländische Maas und die großen Häfen Rotterdam und Amsterdam sowie auf das gesamte Rhein- und Donaubecken in Richtung Deutschland ermöglicht.

Kennzahlen Die Gesamtkosten für dieses Bauvorhaben beliefen sich auf 153.000.000 € :
115.000.000 €
wurden von der SOFICO, dem Projektträger des Baus, mit einem Kredit der Europäischen Investitionsbank (EIB) finanziert
28.000.000 €
wurden von der Europäischen Kommission im Rahmen des TEN-V Programms, das transeuropäische Verkehrsnetz, finanziert
10.000.000 €
wurden von den Niederlanden finanziert

Meilensteine

2011

Beginn der Bauarbeiten

 

2012

Beginn der elektromechanischen Arbeiten

 

2015

Inbetriebnahme der neuen Schleuse und der Pumpstation-Wasserkraftwerks-Anlage

2019 wurden über die Schleusenanlage Lanaye 11,73 Millionen Tonnen Waren transportiert

Bleiben Sie mit dem Newsletter SOFICO stets über unsere Neuigkeiten sowie über die verschiedenen Baustellen im wallonischen strukturierenden Verkehrsnetz auf dem Laufenden.

Die in Arbeit befindlichen Baustellen
Aktivitäten der SOFICO
Das "*"-Symbol bedeutet "Pflichtfeld" in Übereinstimmung mit unseren Hinweis zum Datenschutz
Indem Sie den Newsletter abonnieren, stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten in Übereinstimmung mit unseren Datenschutzbestimmungen zu. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen, in Übereinstimmung mit den Hinweis zum Datenschutz